FRO.LU is under Developement - Expect bugs.
+3 votes
222 vues


Folgende Fragen erscheinen mir momentan als sehr wichtig, da ohne Klarheit die Luxemburger Bevölkerung nicht an einer differenzierten Debatte zu der Pandemie teilnehmen kann. Desweiteren, so muss ich persönlich leider feststellen trägt das Ministerium so, gewollt oder ungewollt, zunehmends zur Angst und Hysterie der Bevölkerung bei.


Das Ministerium ist in den letzen Monaten dazu übergegangen die Begriffe "COVID-19" synonym mit dem Begriff SARS-CoV-2 gleichzusetzen. Dies in offiziellen Schreiben sowohl als auch in den Offiziellen Statistiken. Dies ist fatal weil die Bevölkerung (und leider auch die Medien) nicht mehr zwischen  Virus und Erkrankung differenzieren kann.


Die Begriffe "COVID-19" (Die Atemwegs Erkrankung, die durch den Virus ausgelöst werden kann) und SARS-COV-2 werden durcheinander benutzt als bedeuteten diese das gleiche. Dies hat fatale Folgen.


Von vorne; Lassen Sie uns doch mit den Definitionen, mit Quellenverweis auf die offiziellen Seiten der Luxemburger Behörde:




  • Wieviele der Infizierte werden Krank : "Die COVID-19-Infektion bleibt in 80% der Fälle harmlos. " Quelle: https://msan.gouvernement.lu/de/dossiers/2020/corona-virus.html.    Man beachte dass leider auch hier in diesem Satz das word "COVID-19" anstall SARS-COV-2 benutzt wird, gleichwohl man in dem gleichen Satz sagt dass das eine nicht da andere ist.



  • Gesetzes Text Definition : 

Wohl wissend dessen, lesen sich die Statistiken  und Kommunikation des Ministeriums anders. Man liest von tausenden COVID-19 "positiven" oder "infizierten". Das ist aber nicht der Fall, diese Zahlen, abzüglich der Falsch Positiv Rate stellen die Anzahl der Infizierten dar, nicht die Anzahl der Erkrankten. Das ist aber ein elementarer Unterschied.   Als Argumentatives Beispiel sei gesagt dass Schätzungsweise 75% von der Weltbevölkerung mit dem Herpes Virus infiziert sind, das Virus bricht nur nicht bei allen aus.  (Rund 70 % der Bevölkerung tragen das Herpesvirus HSV-1 und 20 % das Herpesvirus HSV-2 in sich. Frauen sind häufiger von HSV-2 betroffen als Männer.  )




par dans Santé
edité par | 222 vues

5 commentaires

Fortsetzung:

Das dies zur Verwirrung beiträgt wurde mir immer klarer je mehr ich mit anderen darüber redete. "Schon wieder 12 kranke" hies es, man verwies auf die Offiziellen Statistiken als ich versuchte zu erklären dass "Infiziert" nicht immer gleich krank ist (eher das Gegenteil). Es schürt Unnütze und irrationale Angst, und ich kann mir vorstellen dass dies auch psychologische Folgen haben kann.

Ich erkundigte mich bei zwei Offziellen Stellen - Der Help-Line und der COVID-Testing Helpline (Man bemerke den irreführenden Namen). Meine Frage lautete 1. Ob ich auf die Krankheit oder das Virus getestet werde. 2. Op die X Tausende Infitzierte , laut Statitisk die Krankheit (COVID-19) oder das Virus haben .

Die Helpline, nachdem ich auf die Definition auf der Offiziellen Seite Verwies erkundigte sich zu erst beim Vorgesetzten um mir dann zu erklären die Zahlen Infektionen des Virus wiedergeben und NICHT der Krankheit. Man konnte mir nicht erklären warum man es denn COVID-19 positiv nannte. Man versprach einen Vermerk zu machen da es der Person am Telefon auch sehr irreführend vorkam.
Bei der COVID-19 Testing Helpline sagte man mir COVID-19 und SARS-COV-2 seien das gleiche. und ich würde auf beides getestet. Auf Nachfrage und der Verweis ihrerer eigenen FAQ, wannte sie Sich an ihren Vorgesetzten. Sie lies mich dann wissen dass ich auf das Virus und nicht die Krankheit getestet würde. Den Terminus "COVID-19" würde man benutzen da die Medien dies als Synonym benutzen würden. 
Bei den Medien Nachfragend sagte man mir man würde diese Termini benutzen da das Ministerium sie benutzt. Schlimmer, man teilte mir mit dass es keinen Unterschied zwischen viralem Infekt und Krankheit gäbe... Katastrophe.

Ich stelle fest die Kommunikation Strategie des Ministeriums ist willentlich oder unwillentlich manipulativ und irreführend. Ist Dies der Ministerin bekannt und wenn ja was gedenkt sie dagegen zu tun ?

Fragen:

  • Auf ihrer Website heisst es "COVID19 Postiv getestet : 3572 Ist dies die Anzahl der Erkrankten an COVID-19 oder die SARS-CoV2 infizierten? Warum wird es COVID19+ genannt wenn es nicht auf die Krankheit schliessen lässt und die Zahl keine Schlussfolgerung zur Zahl der erkrankten zulässt ?
  • Warum heisst es "Die COVID-19-Infektion bleibt in 80% der Fälle harmlos." 
  • Ist es der Ministerin bekannt dass diese Namensverwechslung zu falschem Verständniss der Bevölkerung führt ? Wenn ja, was gedenkt Sie dagegen zu tun ?
  • Warum kummuniziert das Ministeriem die Zahl der "geheilten", der Begriff "geheilt" (laut Duden) impliziert eine vorherige Krankheit. Dies ist aber nicht der Fall. Die Zahlen geben die Personen wieder die nach X Wochen keine Symptome gezeigt haben oder aus der Klinik entlassen wurden. Warum benutzt das Ministerium hier wiederum irreführende Begriffe?

https://www.science.lu/de/faktencheck-coronavirus/was-wir-der-aktuellen-situation-ueber-das-coronavirus-und-covid-19-wissen


Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 (Severe Acute Respiratory Syndrome-Coronavirus-2) verursacht die Krankheit Covid-19 (Corona virus disease 2019). Covid-19 ist in erster Linie eine Erkrankung der Atemwege (eine „respiratorische Erkrankung“), die unterschiedlich schwer verlaufen kann.

Se connecter ou s'inscrire pour réagir à cette question.

Bonjour sur FRO.LU où vous pouvez proposer des Questions Parlementaires. Les Députés Sven CLEMENT et Marc GOERGEN, peuvent les déposer officiellement pour vous à la Chambre des Députés. Le Gouvernement doit alors répondre et la réponse sera publié ici.