FRO.LU is under Developement - Expect bugs.
+5 votes
62 vues

Wir wenden uns hiermit an die FRO.LU Plattform um Missstände an der Planung von Strassen Arbeiten im Allgemeinen, Zusammenarbeit mit den Gemeinden und Umgang mit der Bevölkerung hinzuweisen.

Sicherlich ist das Geschilderte kein Einzelfall und deshalb in unseren Augen eine Parlamentarische Frage sehr wohl wert. Wir gehen im Folgenden darauf ein Warum.

Seit über 3 Jahren wird kontinuierlich an der Strasse "Route de Remich" in Moutfort gearbeitet. Mal reißt die Gemeinde die Strasse auf (Abwasser), mal die PCH (weil Hauptstraße) wegen Gas, dann die POST wegen Internet, oder mal wieder weil Gebaut wird. Es sind nicht die Arbeiten die uns Stören. Es ist der durch den desolaten Zustand der Strasse hervorgerufen Erdbeben gleichzusetzende Vibrationen und Lärm des Strassen Verkehrs (Besonders Lastwagen, Busse). Unsere Häuser wackeln, es knarzt und knirscht, man wacht Nachts durch die Schockwellen auf.

Durch das "Patch work" des Strassen Belages, federn insbesondere Lastwagen massive und es kommt zu dem entsprechenden Körperschall. Die Route de Remich ist als viel befahrende Strasse klassifiziert.

  • MAERZ/JUNI/AUGUST 2018 - Mehrfache Telefonische Beschwerde bei der Gemeinde, Mitte 2018 soll der Belag erneuert werden und man erhofft sich damit Besserung)
  • Dezember 2018 PCH kontaktiert (2 Vertreter des PCH erscheinen ein paar Tage später und beschwerten sich primär darüber dass wir Fotos vom öffentlichen Raum gemacht hätten)
  • Gemeinde ersetzte eine Wasseranschluss Deckel (änderte nichts)
  • März 2019  - PCH Kontaktiert (Keine Reaktion)
  • März 2019 - Weitere Beschwerde von anderen Einwohnern (Keine Reaktion)
  • MAI 2019 - Brief an den Bürgermeister (Contern) (Man ging auf keine wesentlichen Punkte ein)
  • MAI 2019 - Brief and die Direktion des PCH (Keine nennenswerte Antwort der PCH)
  • JUNI 2019 - Gemeinde schreibt uns dass der Strassenbelag August 2019 neu gemacht werden soll
  • JULI 2019 - Erneuter Brief an die Direktion der PCH (Keine Reaktion)
  • OKTOBER 2019 - Weitere Beschwerde von Anwohner an PCH (Keine Reaktion)
  • Gemeinde ersetzte erneut gleichen Wasseranschluss Deckel (änderte nichts)
  • NOV 2019 - Anruf bei der Gemeinde (man vertröstet uns auf Mai 2020)

Um Fakten basiert zu argumentieren haben wir technische Systeme aufgebaut (teils entwickelt) um die Anzahl der Fahrzeuge, Vibrationen und Lärm festzuhalten. Einige der Resultate finden sich in den entsprechenden Briefen. Unsere Messungen ergaben  :

  1. bis zu 12500 Fahrzeuge am Tag
  2. bis zu 200 Lastwagen am Tag
  3. bis zu 96DB Schalldruck (dbC)

Die Briefe kann man hier nachlesen : 

Bis Dato gab es keine Antwort der PCH und es wurde auch kein Versuch unternommen mit uns zu Reden oder zu versuchen Lösungen herbei zuführen. 

Die Anwohner werden im Stich gelassen - es geht nicht nur um den Schaden an den Häusern, sondern um die konstante Ruhestörung. Verkehr lindernde Maßnahmen in Betracht zu ziehen (30 Kmh Reduzierung, Keine Lastwagen) darauf lies man sich nicht ein. Schon alleine wegen der hier ansässigen Crèches sicherlich kein Fehler. 

Dies wäre relativ einfach und schnell zu Lösen in dem der Oberbau neu bepflastert würde. Man dachte sich man spart sich Geld und wartet bis alle Arbeiten zu ende sind. Soweit so gut, und für die Allgemeinheit stecken wir auch gerne ein. Nur - uns wurde in den letzen 2 Jahren ganze 4 mal ein Termin genannt bei dem der Oberbau neu gepflastert würde.
Nur wurde er dies nicht. 
 Mal waren Ferien, mal musste nochmal die Strasse aufgerissen werden - man hatte es leider vergessen einzuplanen..., mal war es dann doch zu kalt, mal waren Bauferien. 

Das Letze Datum das wir (von der Gemeinde) erhalten haben ist nun März 2020. Das wären fast 4 Jahre, und sicher ist das Datum nun auch nicht, vielleicht ist mal jemand wieder krank oder der Jupiter steht in einer unangenehmen Laufbahn.

Schluss Damit, wir würden gerne Wissen :

  • Wie kann man in Solchen Situationen das Hab und Gut der Bevölkerung schützen ?
  • Warum fühlt sich die PCH für ihre Haupstrassen nicht verantwortlich ?
  • Wie kann man die Lebensqualität auf erträglichen Niveau halten wenn die Instandsetzung der Strassen sich um Jahre  verzögern ?
par dans Mobilité et Travaux publics
edité par | 62 vues

Se connecter ou s'inscrire pour réagir à cette question.

Bonjour sur FRO.LU où vous pouvez proposer des Questions Parlementaires. Les Députés Sven CLEMENT et Marc GOERGEN, peuvent les déposer officiellement pour vous à la Chambre des Députés. Le Gouvernement doit alors répondre et la réponse sera publié ici.